placholder
1/2

Wettbewerb FORREST GUMP Bülach

Bauzeit
Wettbewerb 2019

BEBAUUNGS- UND AUSSENRAUMKONZEPT

Das Projekt sieht ein Gebäude vor, welches direkt an der Baulinie steht und so die bestehende Strassenflucht der Bahnhofstrasse aufnimmt.
Das Bauwerk ist klar in zwei Körper unterteilt. Der untere Körper umfasst die ersten drei Geschosse vom Erd- bis und mit 2. Obergeschoss und beinhaltet die Räumlichkeiten der Bank. Die etwas zurückgesetzten Dachgeschosse umfassen fünf altersgerechte Wohnungen. Zudem wird die Unterscheidung der Volumina durch einen dezenten Texturwechsel in der Fassade betont.

Das Gebäude orientiert sich in der Ausbildung von Volumetrie und Fassade primär an der Bahnhofstrasse und sekundär Richtung Hertistrasse. Diese Orientierung ermöglicht die Gestaltung eines Freiraums gegen Süden und Westen. Entlang der Westfassade wird dieser Freiraum über einen 1m hohen, durch Stützmauern ausgebildeten Gartenbereich bespielt.

ERSCHLIESSUNG

Die Bank wird prominent über die Bahnhofstrasse erschlossen, wobei das separate Treppenhaus für die Wohngeschosse über den ruhigeren Seitenbereich an der Nordfassade zugänglich ist. Damit ist der Eingang für die Bewohner sowohl von der Bahnhofstrasse als auch vom Hertiweg leicht erreichbar.
Die Tiefgarage wir über den Freiraum der Fassade entlang erschlossen.

BUSHALTESTELLE

Die Bushaltestelle wird in die Architektur des Gebäudes integrietrt. Das Vordach, welches bereits über dem Haupteingang der Wohnungen an der Nordfassade beginnt, erstreckt sich rund um das Gebäude, entlang der Ostfassade und wird zu einem schwebenden Dach, welches von Holzlamellen getragen wird. In diesem Bereich übernimmt das Vordach die Funktion als Unterstand für die Bushaltestelle, sowie für die Fahrradabstellplätze entlang der Tiefgarageneinfahrt.